ins Blau

Diese Löcher im Feld, die der Wind dort hineinschlägt
sie finden sich Formen als Luftspielerei
Diese Ballen und Rollen, in denen das Korn da
herumliegt und Schatten wirft, mittags um zwei

Dieser Zug, der dahinsaust, mit einhundertachtzig
Ich selbst hinter Glas wie ein seltnes Insekt
Dieses Surren, der Luftzug, als ob eine Schwalbe
so scharf wie das Licht mich im Sturzflug vollstreckt

Dieses Feld dort am Waldrand, so halbvoll mit Raben
im Gegenlicht glänzt es hochsommerlich grau
Dieses flattrige Rauschen der Klimaanlage
Ein Flieger schreibt zitternd zwei Striche ins Blau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.