Dann

Wenn Mutti ihren Rosenkranz
so streichelt wie im Traum Herrn Lanz;
wenn Vati still den Dackel segnet
und der ihm heilig „Wuff!“ entgegnet …

Wenn sich der Fisch von selbst vermehrt,
weil sich ein Protestant bekehrt;
wenn Weihwasser nach Rotwein schmeckt,
der Ministrant am Pastor schleckt …

Wenn so die Katholikenwelt
zum besten also ist bestellt;
wenn Chorgesang ins Hochoktav
sich steigert drüben im Konklav …

Wenn jeder alte Kardinal
so hart und steif wie Schwedenstahl
aufs Wunschergebnis intrigiert
und heimlich schon den Ring probiert …

Wenn Gläubige sich tief verneigen
und sehnsuchtsvoll zum Fernseh zeigen,
wo weißer Rauch im Schonstein quillt
und sich ihr Aug’ mit Tränen füllt …

Wenn dann der olle heilge Geist
dazu noch seinen Haufen scheißt;
wenn wer in rote Schühchen schlüpft,
gar lustig seinen Petzel lüpft
und dazu vom Balkon krakeelt –

dann wurde wohl ein Papst gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.