Tschüssi und Hallo

Er schluchzt und wimmert, heult, sein Körper zuckt.
Wir zucken mit und sagen tröstend: „Ach,
nichts ist für immer!“ Schau, wie er da guckt.
Fast werden ihm die Klapperbeinchen schwach.

Er greift zu Schal und Hut, jetzt wird es Zeit.
Er schüttelt jede Hand, sagt leis „Adé!“.
Wir halten eine Kleenexbox bereit.
Der Abschied tu ein ganz klein wenig weh.

Doch nur ein ganz klein wenig. Eigentlich
wolln wir den Arsch hier länger nicht mehr sehn.
Der Kerl nervt schon seit Wochen fürchterlich.
Jetzt nimmt er seinen Koffer und muss gehn.

Der Winter knöpft den Mantel zitternd zu.
Dann schleppt er sich zur Tür. Dann ist er futsch.
Wir schließen doppelt rum, wir schrein „Juchuu!“
und kreischend wünschen wir ihm „Guten Rutsch!“

Denn wir sind längst vom Nachfolger betört.
Uns lockt das nächste Jahreszeitenglück
mit Blümchenmuster, Vögeln, Muskelshirt:
Der Langeweiler Frühling kehrt zurück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.