Für ein hier nicht anwesendes Bild

Als Gott mal jüngst in Sendling war,
da zauberte er wunderbar:
Er ließ, ganz leicht und wie aus Tüll
Buchstaben schweben überm Müll.

Die einen hell, die andern dunkel,
ein Typo-grau-in-grau-Gefunkel.
Dem Ä schuf er 2 schöne Striche,
der Tonne 4 Reserve-Iche.

Dann musste er, um kurz nach vier,
zu Freunden auf ein kleines Bier.
Er lief, um sich nicht zu verspäten,
und hinterließ Antiquitäten.

(das zugehörige Bild gibt’s hier)

2 Gedanken zu „Für ein hier nicht anwesendes Bild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.