Befehl ist Befehl

Frühmorgens schon durch Transparenzen
diktiert die Sonne: „Heute schwänzen!“

Zur Pausenzeit um zehn Uhr dann
herrscht sie: „Heut sind mal andre dran!“

Am Mittag, die Kantine platzt,
bestimmt sie: „Es wird durchgeratzt!“

Wenn nachmittags Fabriken schließen,
gebietet sie den Träumen: „sprießen!“

Erst kurz vor Abend, blaue Stunde,
legt einen Finger in die Wunde

mein Alter Ego mit Radau
und heißt mich eine faule Sau.

Ich schrecke hoch. Gelobe schon
mir Bess’rung … da, grad vom Balkon

befiehlt durch letzte Transparenzen
die Sonne: „Morgen wieder schwänzen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.