Amrum am nächsten Tag

Wieder Hitler getroffen. Auf der Straße geht er vor mir her. Ohne Handschuh, ohne Mützlein. Die neue dicke Jacke an nur einem Knopf dürftig geschlossen, einen hellen Rollkragenpullover drunter, stapft er vor mir durch den Schnee. Der Scheitel fliegt im Wind und auch das Preisschild seines Jackstücks.

Die Insel ist klein. Ich treffe Hitler täglich. Gestern stand er im Buchladen. Mitten im Raum. Mitten im Gang. In sich versunken, mit hängendem Köpflein, mit leicht zur Seite abgespreizten Armen an einen Pinguin gemahnend. Zwischen den Regalen »Nordfriesische Geschichte« und »Bestseller« stand er und ich hätte gern gewußt, was er dort dachte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.