Kleinstadtblues

Kleinstadtblues, der
(nicht zu verwechseln mit Kleinstadtbluse oder Kleinstadtbus)
bezeichnet die Traurigkeit von Kleinstädten, die an ihren überqualifizierten Einwohnern verzweifeln. Der Kleinstadtblues verstimmt die davon betroffenen Gemeinden und führt zu unterschiedlich starken Abstoßungsreaktionen. So verknappen die Kleinstädte etwa die Anzahl und Qualität guter Cafés, schließen Programmkinos aus heiterem Himmel, lassen doofe einfache Leute auch doof und einfach aussehen – und unternehmen überhaupt alles, was dann zwangsläufig irgendwann zu Erektionsstörungen führen musste, war ja klar!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.