Sommerzeit: Kurz vor Frühling

Auf den Feldern liegt ein blauer Schatten
Häuser stehen rauchend unter Brücken
Hügel tragen Grünzeug wie Perücken
Flirrend Frisches flattert in Rabatten

Schräg am Himmel krachen weiße Flieger
Autobahn mäandert durch die Fluren
Zeiger huschen rasch auf allen Uhren
Spätmärz rüstet sich als Frühlingskrieger

Blüten beissen schmatzend in die Wiesen
Windrad dreht verträumt langsame Runden
Wärme zeugt von nahen Paradiesen

Eichhorn frisst den Vorrat in Sekunden
Warten lohnt sich – das ist nun bewiesen
Glück ist nur noch Frage jetzt von Stunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.