Von der Empörung

Eine ganze Generation ist für die Kommunikation verloren. Sie sind laut und sie sind unverbunden. Sie reden das immer gleiche Oberflächliche auf die immer gleiche oberflächliche Art. Sie sagen nichts. Sie spielen sprechende Menschen. Sie haben kein Interesse. Sie gehen an keinen Kern. Kein Thema ist so nah, dass man es nicht beim Nennen des nächsten sofort wieder vergessen könnte. Sie reden durcheinander. Sie lachen falsch und zu laut. Sie reden unschuldiges banales Zeug, um überhaupt etwas zu reden, denn sie müssen ja fortwährend reden. Sie sprechen, weil zwischen zwei Atemzügen Zeit dazu ist. Sie sind verloren. Sie sind zum Kotzen. Sie sind unsere Eltern und wir haben noch einiges zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.